Geschichtliches / Chronik

Schon bald nach Kriegsende wurde in Altenfelden wieder Schi gefahren. Die erste Vereinsmeisterschaft fand im Jahre 1965 beim "Emer" in Weigert statt. Auf Grund noch vorhandener Urkunden ist ersichtlich, dass in verschiedenen Bewerben wie Slalom, Riesentorlauf, Kombination und sogar Abfahrt gefahren wurde.

Da diese Schiwettbewerbe großes Interesse sowohl bei den Rennläufern als auch bei den Zuschauern erweckte, folgten bis zur offiziellen Gründung 1982, insgesamt fünf Vereinsmeisterschaften.

In den Sechziger Jahren fanden auch die legendären Auto- und Motorrad-Skijöring statt. Kraftfahrer und Schifahrer bewiesen großartiges Können. In Altenfelden wurden die Rennen von der Ortschaft Mairhof bis Ende Eichbergstraße durchgeführt. Adolf Pühringer beteiligte sich auch bei auswärtigen Wettbewerben. Er wurde österr. Staatsmeister, und in der Saison 1966/67 Mühlviertler Meister.

1982, ist das Gründungsjahr der Sektion SCHI/LANGLAUF. Mit der Sektionsbetreueung wurde vom Sportverein Bernhard Leibetseder betraut. Am 20.12.1982 trat die Sektion dem OÖ.Landesschiverband bei.

Vereinsführung

  • 1982 bis 1994 - Bernhard Leibetseder  
  • 1994 bis 1998 - Gerhard Kitzberger
  • 1998 bis 2008 - Klaus Lorenz
  • 2008 bis dato  - Helmut Mörzinger

War früher das Vereinsleben eher auf die Wintermonate fixiert, so ist heute ganzjährig ein reges Programm zu finden. Angefangen von den Orts- u. Vereinsmeisterschaften, Skibasar, Faschingstreiben, Radausfahrten, Wanderungen, Kulturelle Ausflüge und dem über den Bezirk hinaus bekannten Veldner-Panoramalauf, halten den Verein lebendig.